Fotografie-Tipps für Anfänger

Mein erster Beitrag in diesem Blog wird ein guter Rat sein, damit Sie mit dem Fotografieren auf dem richtigen Fuß beginnen können!

Verwenden Sie die Kamera, die Sie bereits haben

Kameraausrüstung ist gar nicht so wichtig.

Es gibt heute unzählige Kameras, Objektive und anderes Zubehör auf dem Markt. Ich werde viel Zeit damit verbringen, sie hier im Blog zu überprüfen, und es ist wahr, dass einige besser sind als andere (oder besser für einen bestimmten Job geeignet sind). Aber wenn Sie genug davon getestet haben, ist der wahre Vorteil, dass heute so ziemlich alles ausgezeichnet ist. Die Unterschiede sind fast immer gering, insbesondere bei einem bestimmten Preis.

Verwenden Sie also die Kamera, die Sie bereits haben, und schauen Sie nicht zurück. In fast jeder Hinsicht sind die heutigen DSLRs der Einstiegsklasse besser als die Spiegelreflexkameras der Spitzenklasse. Doch irgendwie gelang es diesen Filmfotografen, wunderschöne, ikonische Fotos aufzunehmen, die bis heute großartig aussehen.

Viel wichtiger sind Ihre kreativen Fähigkeiten und Kenntnisse der Kameraeinstellungen. Konzentrieren Sie sich auf diese und nicht auf das Sammeln von Kameraausrüstung.

Arbeiten Sie mit Ihrer Komposition

Um Verlobungsfotos zu machen, müssen Sie sich mit dem beschäftigen, was Sie tun. Fliegen Sie nicht nur mit dem Autopiloten vorbei. Denken Sie stattdessen über Ihre Komposition nach und versuchen Sie, Ihre Fotos so gut wie möglich zu machen.

Das beginnt damit, die Grundlagen für das Erstellen guter Fotos zu kennen. Schneiden Sie wichtige Teile Ihres Motivs nicht mit der Kante Ihres Rahmens ab. Halten Sie Ihren Horizont gerade und versuchen Sie, Ablenkungen in Ihrem Foto zu beseitigen, indem Sie Ihre Komposition anpassen. Überprüfen Sie, ob Ihr Foto einen Sinn für Ausgewogenheit und Einfachheit aufweist. Und wenn das Foto beim ersten Versuch nicht gut aussieht, experimentieren Sie weiter, bis Sie es richtig verstanden haben.

Erfahren Sie, welche Einstellungen wichtig sind

Es gibt viele Kameraeinstellungen, und es erfordert einige Übung, um sie richtig zu machen, insbesondere als Anfänger. Selbst fortgeschrittene Fotografen werden nicht immer alles perfekt machen. Es lohnt sich jedoch zu lernen, wie Sie Ihre Kamera richtig einstellen und welche Kameraeinstellungen am wichtigsten sind, damit Sie die besten Chancen haben, die gewünschten Fotos aufzunehmen.

Versuchen Sie zunächst, mit anderen Kameramodi als Vollautomatik zu üben. Sie werden nichts lernen, wenn Ihre Kamera alle Entscheidungen für Sie trifft. Es mag zunächst verwirrend sein, aber hoffentlich bieten Ihnen unsere Artikel zu Blende, Verschlusszeit und ISO einen guten Vorsprung. Das sind die drei wichtigsten Einstellungen in der gesamten Fotografie.

Neben Blende, Verschlusszeit und ISO lernen Sie, wie Sie richtig fokussieren, indem Sie mit den verschiedenen Autofokus-Modi üben. Sie bevorzugen wahrscheinlich den Einzelservo-Autofokus (auch als One-Shot-AF bezeichnet) für stationäre Motive und den kontinuierlichen Servo-Autofokus (auch als AI-Servo bezeichnet) für sich bewegende Motive. Verwenden Sie den manuellen Fokus nur, wenn es so dunkel ist, dass der Autofokus nicht funktioniert.

Nehmen Sie zum Schluss in RAW auf, wenn Sie Ihre Fotos bearbeiten möchten oder wenn Sie glauben, dass Sie sie in Zukunft bearbeiten können. JPEGs sehen außerhalb der Kamera gut aus, aber die Dateien haben viel weniger Spielraum für die Nachbearbeitung. (Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie RAW + JPEG auf und bewahren Sie die RAWs für alle Fälle für später auf.)

Das war einer der besten Ratschläge, die ich für Anfänger habe. Ich hoffe, dass dies Ihnen hilft und zögern Sie nicht, hier nach weiteren Beiträgen wie diesem zu suchen!

One thought on “Fotografie-Tipps für Anfänger”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.